Ein Stall mit Zehntausenden von Hühnern auf der Forsman Farm in Howard Lake, Minnesota, einem der größten Eierproduzenten des Landes, geriet Samstagnacht in Brand.

Nach Angaben von Forsman Farms, das mehr als drei Millionen Eier an die größten Einzelhändler des Landes liefert, bleibt die Brandursache ein Rätsel, während die Ermittler den Tatort untersuchen, um festzustellen, wie der Stall in Brand geraten konnte.

„Über Nacht hat ein Feuer eine unserer Scheunen auf unserer Farm in Howard Lake zerstört. Niemand wurde verletzt, und wir sind dankbar, dass die Rettungskräfte schnell vor Ort waren, um das Feuer zu löschen. Leider fielen die Hühner dem Feuer zum Opfer. Wir beurteilen das Ausmaß des Schadens, der sich auf ein einzelnes Gebäude zu beschränken scheint, und untersuchen die Brandursache“, sagte Forsman Farms gegenüber der lokalen CBS-Filiale in Minnesota.

Neuen Beitrag erstellen

Die Strafverfolgungsbehörden schätzen, dass mindestens 200.000 Hühner bei dem Großbrand ums Leben kamen.

Das Feuer hinterließ zwar erhebliche Schäden am Gebäude, aber es wurden keine Verletzten gemeldet.

Das Büro des Sheriffs von Wright County geht davon aus, dass es sich bei dem Brand um einen Unfall handelte.

Das Feuer in der kommerziellen Eierfarm in Minnesota ist die jüngste Lebensmittelproduktionsanlage, die sich im vergangenen Jahr auf mysteriöse Weise in Luft aufgelöst hat, während sich die Regale in den Geschäften der Vereinigten Staaten angesichts von Düngemittel- und Nahrungsmittelknappheit und einer historischen Inflation immer mehr leeren.

Wie Gateway Pundit berichtet, sind in den vergangenen fünf Monaten mindestens 16 Großbrände in Einrichtungen und Betrieben der Lebensmittelindustrie ausgebrochen. Alle Brände wurden offiziell als Unfälle oder als nicht eindeutig eingestuft.