Die griechische Küstenwache hat neun Boote mit insgesamt rund 600 Invasoren an Bord von der türkischen Küste in die Türkei zurückgeschickt. Dies berichtet die griechische Zeitung Newsit.gr und berichtet, dass heute im Morgengrauen vier Boote in die griechischen Hoheitsgewässer zwischen den Inseln Samos und Chios eingedrungen sind, gefolgt von fünf weiteren einige Stunden später. Dies löste eine mehrstündige Maxi-Operation des griechischen Militärs aus.

Es ist das erste Mal seit langer Zeit, dass so viele Migrantenboote innerhalb weniger Stunden versucht haben, illegal griechische Gewässer zu durchqueren“, schreibt die Zeitung und bestätigt, dass alle Boote mit Unterstützung der Seebehörden Ankaras, die sich jedoch, wie die Zeitung hinzufügt, „nicht sofort als kooperativ erwiesen haben“, in Richtung türkischer Hoheitsgewässer „zurückgetrieben“ wurden.

Newsit.gr vertritt die These, dass dieses Ereignis kein Zufall ist: „Die Türkei macht keinen Hehl aus ihrer Enttäuschung über das Anfang Mai unterzeichnete griechisch-amerikanische Verteidigungsabkommen (das Mutual Defense Cooperation Agreement, Mdca, Anm. d. Red.)“, das auch die Nutzung des Stützpunktes in Alexandroupolis durch das amerikanische Militär vorsieht. Es ist daher wahrscheinlich, dass Erdogan versucht, die Migrationsfrage in der Ägäis und am Evros wieder aufzurollen“. Aus der Türkei kommen Migranten, aber auch Flüchtlinge und Asylbewerber, die aus Ländern wie Syrien, Afghanistan, Iran oder Jemen fliehen. Um zumindest den Zustrom syrischer Flüchtlinge zu bewältigen, die vor dem 2011 begonnenen und Ende 2014 intensivierten Krieg fliehen, unterzeichnete Ankara 2016 ein Abkommen mit der Europäischen Union in Höhe von 3 Milliarden Euro, das nach drei Jahren verlängert wurde.

Es ist also machbar. Warum machen wir das nicht auch mit den Invasoren an unserer Grenze?

.
.
.

Wir befinden uns im schwierigsten Moment, um den unabhängigen, ehrlichen und patriotischen Journalismus von Indexexpurgatorius weiterzuführen. Wir sind bereits auf dem Weg zu unserem neunjährigen Bestehen, widersetzen uns der Indoktrination und falschen Informationen und ertragen alle Arten von Angriffen von „den Kloaken des Staates“ und den Mächtigen, und überlebten alle Arten von Notlagen. Wir brauchen Ihre wirtschaftliche Hilfe, wenn Sie wollen, dass wir diesen Journalismus erhalten. Tätigen Sie Ihre Einzahlung auf das Paypalkonto.
paypal.me/indexexpurgatorius

Banco:
Maria Sorpresa
Iban: LT18 3250 0508 0431 9717
BIC: REVOLT21

Estamos en el momento más difícil para continuar con el periodismo independiente, honesto y patriótico de Indexexpurgatorius. Ya estamos en camino a nuestro noveno aniversario, resistiendo el adoctrinamiento y la información falsa, soportando todo tipo de ataques de „las cloacas del estado“ y de los poderosos, y sobreviviendo a todo tipo de emergencias. Necesitamos su ayuda económica si quiere que recibamos este periodismo. Haga su depósito en la cuenta de Paypal.
paypal.me/indexexpurgatorius

Banco:
Maria Sorpresa
Iban: LT18 3250 0508 0431 9717
BIC: REVOLT21