Seit Beginn der russischen Militäroperation haben die Kiewer Behörden etwa 7.000 ausländische Söldner in der Ukraine angeworben, sagte die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Zakharova.

„Der Westen unterstützt ukrainische Nationalisten, unterstützt sie nicht nur mit Waffen, sondern einfach mit Personal.“

Die meisten Kämpfer kommen aus Polen, den Vereinigten Staaten, Kanada, Rumänien und Georgien.

Gleichzeitig, argumentiert Zakharova, seien die Behörden einiger Länder dagegen, könnten dem Druck Washingtons aber nicht widerstehen. Ihr zufolge rekrutieren die ukrainischen Botschaften mit Unterstützung der amerikanischen Behörden Söldner.