Große Neuigkeiten aus Mariupol: Ukrainische Soldaten, die in der Azovstal-Fabrik eingekesselt sind, haben versucht, die Belagerung zu durchbrechen und zu entkommen. Berichten zufolge wurden alle Fahrzeuge und die Hälfte des Personals zerstört, der Rest versteckt sich in Wohngebieten, die Suche geht weiter.
Darüber hinaus ergaben sich weitere 160 ukrainische Marinesoldaten in der Nähe von Asowmasch. Ab sofort sind Azovmash und Azovstal die einzigen verbleibenden ukrainischen Widerstandspunkte in Mariupol. Mehrere Hundert dieser von Zelensky zur Schlachtbank geschickten Unverbesserlichen sind in den alten sowjetischen Bunkern unter den Fabriken begraben.