Die Entschlossenheit des russischen Präsidenten Wladimir Putin, die nukleare Abschreckung Russlands zu bewahren und zu verhindern, dass feindliche NATO-Staaten, die sogar mit Atomwaffen bewaffnet sind, vor der eigenen Haustür stehen, ist nur der äußere Aspekt der aktuellen Kriegskrise. Die Hauptursache ist die Existenz von zwei Wirtschaftspartnerschaften oder -bündnissen in der Welt und die Tatsache, dass eines von ihnen, angeführt von den Vereinigten Staaten und Großbritannien mit den NATO-Staaten, wirtschaftlich zusammenbricht und auf eine finanzielle Implosion, ein „zweites 2008“ oder Schlimmeres zusteuert.

Prominente Vertreter der EU und des Weltwirtschaftsforums haben am 4. Februar mit Begeisterung verkündet, dass die wachsende wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen China und Russland zu einer vollwertigen strategischen Partnerschaft zwischen der weltweit führenden Nation im Bereich Infrastrukturaufbau und Armutsbekämpfung und der weltweit führenden Atomenergie- und Lebensmittelexportnation geworden ist. Durch ihre Zusammenarbeit könnte sie bald auch die führende Weltraummacht sein. Die Phantasie, daß dieses Bündnis zerstört werden könnte, ist zu einem Kriegsgrund geworden (China und Rußland kündigen ein neues Weltparadigma an; die Briten wollen den Dritten Weltkrieg beginnen).

Die herrschende Finanzkaste in London und an der Wall Street hat in den letzten Jahren einen „Great Reset“ verordnet, der weniger dramatisch als „Green New Deal“ bezeichnet wird und damit die seit 2008 herrschende wirtschaftliche Stagnation in eine sich vertiefende wirtschaftliche Rezession verwandelt. Schauen Sie sich nur an, was sieben Jahre rasanter „grüner“ Desinvestitionen in fossile Brennstoffe und Kernenergie (die jährlichen Investitionen wurden außerhalb Russlands und Chinas mehr als halbiert) im Jahr 2021 bewirkt haben. Die weltweite Energieproduktion stagnierte, die weltweite Stromerzeugung ging zurück. Die Produktion von Mais, Weizen und Saatöl wird bis 2022 aufgrund von Hyperinflation und Düngemittelknappheit zurückgehen. Der „grüne“ Ersatz für fossile Brennstoffe und Atomkraft funktioniert nicht. Weltweit wird der Anteil von Solar- und Windenergie an der globalen Energieerzeugung im Jahr 2021 nur noch 4 % betragen, so eine umfassende Situationsanalyse von Gail Tverberg. Das Fehlen von Wind für die Stromerzeugung verursachte im Jahr 2021 in den zentralen Ebenen der Vereinigten Staaten, in ganz Nordeuropa und in Nordchina schwere wirtschaftliche Schäden; nur China löste das Problem schnell. Die Technologie für die groß angelegte Speicherung intermittierender Energie liegt noch in weiter Ferne.

Diese Situation in Verbindung mit dem massiven Drucken von anorganischem Geld durch die Federal Reserve, die Europäische Zentralbank und andere seit 2008, um die toxischen Vermögenswerte der Megabanken aufzukaufen und sie mit Liquidität zu versorgen, um eine „Geldwirtschaft“ aufrechtzuerhalten, in der die produktive Wirtschaft geschrumpft ist, hat eine Inflation ausgelöst, die auf einen hyperinflationären Ausbruch zusteuert. Beachten Sie den Kommentar vom 18. Februar im Carson Report von Joseph Carson, dem ehemaligen Chefvolkswirt der Investmentbank AllianceBernstein:

„Der derzeitige Inflationszyklus ist mit nichts anderem zu vergleichen. Die Inflationszyklen der 1970er und 1980er Jahre konzentrierten sich auf die Verbraucher- und Erzeugerpreise, während die Vermögenspreise (Aktien und Immobilien) die Inflationszyklen der 1990er und 2000er Jahre bestimmten. Der derzeitige Inflationszyklus weist alle diese Merkmale auf. Und auf breiter Preisindexbasis ist der derzeitige Inflationszyklus so groß wie die 1970er Jahre und die Dot.com- und Immobilienblasen zusammen. (Anmerkung: Der Verbraucherpreisindex, CPI minus Wohnen, ist im letzten Jahr um 9,1 % gestiegen, der größte Anstieg seit 1981. Die Einbeziehung des Marktpreises für Wohnraum… treibt den CPI in den zweistelligen Bereich. Die alten Erzeugerpreise für Fertigwaren sind um 12,5 % gestiegen, während die Preise für Zwischenprodukte und Rohöl um 23 % bzw. 13,5 % gestiegen sind…)“.

Nun sollen unter dem Vorwand der Ukraine Sanktionen gegen Russland angekündigt werden, die, wie Beamte des US-Finanzministeriums und des Nationalen Sicherheitsrats offen erklärt haben, darauf abzielen, die russische Wirtschaft zu zerstören; der Chor der aufgewühlten Neokonservativen in den Vereinigten Staaten und der Beamten in Großbritannien, denen sich die NATO-Satelliten angeschlossen haben, fordert, dass sie jetzt verhängt werden. Die Verhängung derartiger Sanktionen gegen den weltgrößten Exporteur fossiler Brennstoffe wird jedoch in der ganzen Welt – einschließlich der USA, Großbritanniens und ihrer NATO-Satelliten – für Verwüstung sorgen, da China Russland helfen wird, sich dagegen zu wehren, so wie es sich gegen frühere Sanktionen gewehrt hat. Die weltweiten Energiereserven sind bereits so gering, dass die Preise für Erdöl und Erdgas so hoch sind, dass sie die Nachfrage zerstören“, wie der oberste Ölhändler der JPMorgan Bank am 17. Februar sagte. Oder, wie Gail Tverberg es in der oben zitierten Analyse beschreibt, die Option der Preisgestaltung in einer tiefen Rezession.

Sollen die großen russischen Banken sanktioniert werden, damit sie keine Kredite vergeben können, und was ist mit den größten Banken in den Vereinigten Staaten und Europa, die bereits die meisten Einlagen kontrollieren und keine Kredite vergeben?

Hier entsteht das Motiv, einen Krieg zu erzwingen, um die Alternative zu zerstören, die China und Russland vor allem für die Entwicklungsländer darstellen.

Aber ihre Partnerschaft allein, mit der infrastrukturbildenden Belt and Road Initiative, reicht nicht aus, um eine Lösung für alle Nationen zu finden. Dies erfordert ein neues strategisches Abkommen oder eine Konferenz, die auf einer völlig anderen Wirtschaftspolitik basiert als das kollabierende Kasinospiel der Wall Street und der City of London.

Der Leitfaden für diese Politik müssen Lyndon LaRouches bekannte Vier Wirtschaftsgesetze sein, die nur China umgesetzt hat. Das heißt, eine Umstrukturierung des Bankwesens nach dem Vorbild von Franklin Roosevelts Glass-Steagall-Gesetz in allen Ländern, eine nationale Hamilton-Bank zur Lenkung des produktiven Kredits in allen Ländern und Sofortprogramme zur Entwicklung von Spitzentechnologien im Bereich der kontrollierten thermonuklearen Fusion und Plasmen sowie zur Erforschung des Weltraums. Daher ist es dringend erforderlich, die Schaffung eines Neuen Bretton Woods auf der Grundlage dieser Prinzipien zu fordern.