image 2022 02 15T230551.254

Sind das die Leute, die anderen Ländern Lektionen über Demokratie und Freiheit erteilen?“, fragte Nayib Bukele in einem Tweet.

Der Präsident von El Salvador twitterte, die kanadische Regierung habe „null Glaubwürdigkeit“, wenn es darum gehe, „andere Länder über Demokratie und Freiheit zu belehren“. Seine Äußerungen erfolgten, nachdem der kanadische Präsident Justin Trudeau das Notstandsgesetz gegen den Freiheitskonvoi in Kanada geltend gemacht hatte.

Auf einer Pressekonferenz am Montag in Ottawa erläuterte die kanadische Finanzministerin Chrystia Freeland einige der Folgen der beispiellosen Inanspruchnahme des Notstandsgesetzes durch Justin Trudeau.

Bukele twitterte einen Ausschnitt aus der Pressekonferenz, in dem Freeland erklärte, dass Kanada „den Geltungsbereich der Vorschriften zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung [im Land] ausweitet“, um Trucker und Kanadier einzubeziehen, die den Freedom Convoy in Ottawa unterstützen, um ihre Bemühungen um die Wiedererlangung ihrer Freiheiten zu vereiteln.

Sind das die Leute, die anderen Ländern gerne Vorträge über Demokratie und Freiheit halten?
Gehört dieses Land zu den Spitzenreitern im „Demokratieindex“?
Ihre Glaubwürdigkeit in diesen Fragen ist nun gleich Null.
Nayib Bukele 🇸🇻 (@nayibbukele) February 15, 2022