Ist möglicherweise ein Bild von 3 Personen, Kind, Personen, die stehen und Innenbereich

Der Zweig

Nach Ansicht des mexikanischen Klerus hat dieses Fest seinen Ursprung in der Bitte des heiligen Josef und der Jungfrau Maria um Asyl in Bethlehem. Als kulturelle Ausdrucksform vereint der Zweig afroamerikanische und christliche Elemente, und manche gehen sogar davon aus, dass er seinen Ursprung in Al-Andalus hatte und den gemeinsamen Stamm der drei monotheistischen Religionen Judentum, Christentum und Islam darstellt.
Diese Tradition ist vor allem in Campeche, Yucatán und Veracruz verbreitet.
Der Brauch besteht darin, einen großen Ast von einem Baum abzuschneiden, der mit Laternen, bunten Papierketten und anderen Gegenständen geschmückt wird. Anschließend zieht eine Prozession, die meist aus Kindern und Jugendlichen besteht, durch die Straßen und singt das berühmte Lied der Branche.
Es besteht aus einigen grundlegenden Refrains, denen witzige und schelmische Reime hinzugefügt werden. Im Allgemeinen werden die Lieder von traditionellen Instrumenten der Region wie der Harfe und der Jarana begleitet.
In Yucatan und Campeche hat die Prozession des Zweigs das Ziel, um Aguinaldo zu bitten, das zur Feier der Posadas verwendet wird. In der Version von Veracruz gehört dieses Fest zu den neun Posadas.
In Campeche wird diese vorweihnachtliche Tradition noch immer gepflegt, und man kann Gruppen von Kindern und Jugendlichen durch die Straßen der Gemeinde ziehen sehen.
In den vergangenen Jahren zogen auch die Jugendgruppen der katholischen Kirche von Haus zu Haus, um das „Rama“ zu singen.
Und Sie, sind Sie schon einmal losgezogen, um nach Aguinaldo zu fragen? Erzählen Sie uns Ihre Erinnerungen und Anekdoten.
BASISTEXT:
Guten Abend, meine Herren,
kommt der Zweig, um für dich zu singen;
Er kommt, um dir seine Ehre zu erweisen,
Mal sehen, was Sie uns geben können!
Wir kommen aus der Ferne, um Ihnen den Zweig zu bringen,
Nehmt sie heute und morgen aufmerksam entgegen.
Öffnen Sie die Tür oder ein Fenster,
Um die Dekorationen zu sehen,
die unsere Erscheinen bringt
¡¡
Gib mir! Gib mir! Gib mir mein Weihnachtsgeschenk
Orangen und Limetten; Limetten und Zitronen
Schöner als alle Blumen ist die Jungfrau.
In einem kleinen Portal aus Kalk und Sand
Jesus Christus wurde am Heiligabend geboren.
Um Mitternacht krähte ein Hahn,
Und mit seinem Krähen sagte er, Christus sei geboren
Christus wurde geboren und niemand wusste es
nur der heilige Josef und die Jungfrau Maria
Heilige Jungfrau, warum weint das Kind?
Für einen Apfel, den es verloren hat
Weint nicht um einen, ich gebe euch zwei
einen für das Kind und einen für Gott
¡¡
Gib mir! Gib mir! Gib mir mein Weihnachtsgeld
Almosen für diesen armen alten Mann
Almosen für diesen armen alten Mann
der einen Sohn hinterlassen hat, der einen Sohn hinterlassen hat,
für das neue Jahr, für das neue Jahr.
Gib mir mein Weihnachtsgeld
Wenn du es mir gibst
Die Nacht ist zu kurz
und wir müssen zu Fuß gehen
Am Ende der Verse warten die Kinder darauf, dass der Hausherr die Tür öffnet und ihnen das Allmosen gibt. Wenn sie es erhalten, singen sie die Abschiedsstrophen:
Jetzt geht der Zweig, sehr dankbar
weil er in diesem Haus gut aufgenommen wurde
ALTERNATIV:
Nun ist der Zweig sehr unzufrieden,
denn in diesem Haus wurde ihr nichts gegeben.
Es gibt auch andere Versionen, und sogar der Text wurde für andere geändert:
ORIGINAL:
Lobt Gott, nehmt eure Hüte ab…..
ANPASSUNG DURCH GEWOHNHEIT:
Zum goldenen Band, nehmt eure Hüte ab….

LA RAMA.
De acuerdo con el clero mexicano, esta fiesta tiene su origen en la solicitud de asilo de San José y la Virgen María en Belén. Como expresión cultural, la rama aglutina elementos afroamericanos y cristianos, e incluso algunos deducen que tuvo su génesis en Al-Ándalus y que representaba el tronco común de las tres religiones monoteístas: judaísmo, cristianismo e islam.
Es una tradición que se da principalmente en Campeche, Yucatán y Veracruz.
La tradición consiste en cortar una rama grande de un árbol, la cual se adorna con farolitos, cadenas de papel de colores y otros objetos. Tras ello, una procesión formada generalmente por niños y jóvenes recorre las calles cantando la famosa canción de la rama.
Esta posee algunos estribillos básicos a los cuales se le agregan rimas ingeniosas y pícaras. Generalmente los cantos son acompañados con instrumentos tradicionales de la región como lo son el arpa y la jarana.
En Yucatán y Campeche la procesión de la rama tiene como objetivo pedir aguinaldo, mismo que se utilizará para festejar las posadas. En su versión veracruzana, esta fiesta es parte de las nueve posadas.
En Campeche esta tradición prenavideña aún perdura y ya es posible ver a grupos de niños y jóvenes recorrer las calles de la comunidad.
En años anteriores los grupos juveniles de la iglesia católica también salían a cantar la rama de casa en casa.
Y tú, ¿Saliste alguna vez a pedir aguinaldo? Cuenta tus recuerdos y anécotas.
LETRA BÁSICA:
Buenas noches, señores,
la rama les viene a cantar;
les viene a cantar sus honores,
¡A ver qué nos puede usted dar!
Venimos de lejos a traerte la Rama,
recíbela atento, esta noche y mañana
Abre la puerta o una ventana,
para ver los adornos,
que Trae nuestra Rama
¡¡
¡Denme! denme! denme mi aguinaldo
Naranjas y limas; limas y limones
más linda es la Virgen que todas las flores.
En un portalito de cal y de arena
nació Jesucristo por la Nochebuena.
A la media noche un gallo cantó,
y en su cantó dijo ya Cristo nació
Ya Cristo nació y nadie lo sabía
solo san José y la Virgen María
Señora Santana porque llora el niño
por una manzana que se le ha perdido
No llore por una yo le daré dos
una para el niño y otra para Dios
¡¡
¡Denme! denme! denme mi aguinaldo
Una limosna para este pobre Viejo
Una limosna para este pobre Viejo
que ha dejado un hijo, que ha dejado un hijo,
para el año nuevo, para el año nuevo.
Denme mi aguinaldo
Si me lo han de dar
la noche es muy corta
y tenemos que andar
Al terminar los versos, los niños esperan a que el dueño de la casa abra la puerta y les dé el aguinaldo. Al recibirlo, se cantan los versos de despedida:
Ya se va la rama muy agradecida
porque en esta casa fue bien recibida
ALTERNATIVO:
Ya se va la rama muy desconsolada
porque en esta casa no le dieron nada.
Hay otras versiones e incluso por costumbre se ha cambiado la letra por otras:
ORIGINAL:
Alabando a Dios, quítense el sombrero…
ADAPTACIÓN POR COSTUMBRE:
A la banda de oro, quítense el sombrero….