6175173820302758f4675bc2

Riesige Menschenmengen überschwemmten an diesem Samstag Bern, die Hauptstadt der Schweiz, und drückten ihre Wut über die von der Regierung ergriffenen Covid-19-Maßnahmen aus. Seit dem 13. September müssen Covid-Zertifikate verwendet werden, aus denen hervorgeht, dass eine Person geimpft ist, sich von Covid erholt hat oder einen negativen PCR-Test hat, um öffentliche Orte im ganzen Land zu betreten.

Social-Media-Nutzer teilten Bilder eines Marsches von Trychlers, Menschen in traditionellen Kostümen, die sich als friedliche Gemeinschaft beschreiben, die traditionelle Schweizer Werte gegen politische Agenden hochhält.

Der Protest wurde von den örtlichen Behörden genehmigt und verlief friedlich. Zur gleichen Zeit fand in Bern eine wesentlich kleinere Gegenkundgebung statt.

Lokalen Medien zufolge haben die Behörden die Demonstration genehmigt, um Gewalt und mögliche Zusammenstöße zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften zu verhindern. Anfang Oktober setzte die Polizei Wasserwerfer ein, um nicht genehmigte Demonstrationen aufzulösen.

Im November werden die Schweizer Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit haben, in einer Volksabstimmung über die Reaktion der Regierung auf die Pandemie für oder gegen die Verwendung von Covid-Zertifikaten zu stimmen.