In satira veritas

Ein kurzer und harter Lockdown. Dann ist alles wieder gut. So hat man es uns Anfang Dezember 2020 versprochen.

Und tatsächlich: Das Versprechen ist aufgegangen! Der Lockdown war sogar so erfolgreich, dass er immer wieder verlängert werden musste. So wie eine Konzert-Tournee mit ausverkauften Sälen, die immer wieder in die Verlängerung geht. Falls sich noch jemand an sowas erinnert.

Und jetzt ist es wieder so weit: Das Erfolgsmodell Lockdown macht noch eine weitere Ehrenrunde. Mindestens bis zum Ende der Osterferien! Die Corona Inzidenz liegt in Deutschland schon seit Jahresanfang bei null. Wie vorhergesagt. Wäre doch gelacht, wenn wir da nicht noch mal was drauflegen könnten.

Das bedeutet natürlich auch, dass wir unsere neue Wirklichkeit noch eine Weile voll auskosten können: Partys feiern im Impfzentrum und Gottesdienste erleben mit höchstens fünf Personen aus einer anderen Familie. Der Vater, der Sohn und der heilige Geist zählen dabei als eine gemeinsame Familie. Einkaufen im Mediamarkt ist jetzt immer in den drei Stunden möglich, nachdem ein Gericht den Shutdown gekippt hat und bevor eine neue heiße Verordnung gestrickt wurde. Dafür sind die Lebensmittelgeschäfte dieses Jahr auch am Gründonnerstag geschlossen. Damit am Karsamstag mal so richtig die Post abgeht.

Nur an den Flughäfen der beliebten Reiseziele müssen noch Corona-Testzentren eingerichtet werden. Wer positiv getestet wird, kommt umgehend zurück nach Deutschland. Kann ja nicht sein, die lieben Menschen aus dem Gastgeberland anzustecken.

Wie auch immer: Der Lockdown hat funktioniert. Corona ist besiegt. Was kann uns jetzt noch passieren? Natürlich, es könnten Mutationen von Covid-19 auftreten. Natürlich nur in der Theorie. Aber mal ehrlich: Das kann sich doch niemand vorstellen. Kein Grund, so etwas in unsere Planungen einzubeziehen. Mutierende Viren? Das hat es doch noch nie gegeben.

.
.
.

Wir befinden uns im schwierigsten Moment, um den unabhängigen, ehrlichen und patriotischen Journalismus von Indexexpurgatorius weiterzuführen. Wir sind bereits auf dem Weg zu unserem neunjährigen Bestehen, widersetzen uns der Indoktrination und falschen Informationen und ertragen alle Arten von Angriffen von „den Kloaken des Staates“ und den Mächtigen, und überlebten alle Arten von Notlagen. Wir brauchen Ihre wirtschaftliche Hilfe, wenn Sie wollen, dass wir diesen Journalismus erhalten. Tätigen Sie Ihre Einzahlung auf das Paypalkonto.
paypal.me/indexexpurgatorius

Banco:
Maria Sorpresa
Iban: LT18 3250 0508 0431 9717
BIC: REVOLT21