„Es ist falsch, gefährlich und unmoralisch, Rettungsschiffe ins Mittelmeer zu entsenden, während die Regierungen darum wetteifern, wie man die geringste Verantwortung übernehmen kann“.

So der Hohe Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen, Filippo Grandi, auf Twitter.

 

„Die europäischen Staaten müssen sich auf einen gemeinsamen und vorhersehbaren Mechanismus für die Anlandung von Flüchtlingen und Migranten einigen, die auf See gerettet wurden“, fügte er hinzu.

Erstens: Die Aquarius war nahe genug an Tripolis, um seine Primaten-Fracht dort zu löschen, wo sie nach einer Stunde ankommen wäre, anstatt mit den abgefischten Parasiten Richtung Europa zu schippern.

Zweitens: Die Europäer sind nicht die Krankenschwestern der Afrikaner, sie haben keine Verantwortung gegenüber illegalen „Einwanderern“, die Tausende von Euro zahlen, um zu kommen und wegen der Vollkasko-Versorgung zu bleiben.

Drittens: UNO, fick dich und bring die verseuchten Invasoren in deinen Kongressen unter.