Matteo Salvini hatte sich das Ziel gesetzt am 18. Oktober 100.000 Menschen auf der Piazza Duomo zu versammeln und die Regierung so zu zwingen die Invasion der Afrikaner und anderer „Flüchtlinge“ zu stoppen.

In diesem Jahr hat Italien bereits 130.000 Invasoren aufgenommen und dies muss gestoppt werden, denn von diesen Invasoren sind vielleicht 3% echte Flüchtlinge, der Rest?

Diebesgesindel, Verbrecher, Dealer, Vergewaltiger… die in ihren Herkunftsländern bereits von der Polizei gesucht werden oder aus dem Gefängnis ausbrachen.

„Dies ist keine Einwanderung, dies ist eine Invasion auf unser Territoriums,  die wir alle bezahlen müssen. Der „Mare Nostrum“ muss unverzüglich eingestellt werden, denn die Seerettung kann nicht das Komplette Meer zu jeder Zeit überwachen und der Zustrom wird immer mehr, so sterben auch viel mehr Menschen auf See als vorher und spült Massen an Illegale Invasoren an Italiens Küsten.

Es sind Armeen, Batallione, Divisionen die über das Land herfallen und wir müssen diese bereits in Sterne-Hotels unterbringen, weil jede andere Unterkunft angeblich nicht Menschenwürdig ist.
Und unsere Obdachlosen schlafen unter Brücken, gibt es für Italiener keine Menschenwürde?

So verdienen die Menschenschmuggler, die Hoteliers und andere Asyllobbyanten und uns werden die Steuern abgesaugt.
Das muss sofort enden, oder die Politik muss beendet werden, und mit ihr die Politiker!“ sagte Salvini.

In deutschen Medien fiel darüber kein Wort, beharrliches schweigen, nur um zu behaupten, dass die Einwanderung/Invasion das Beste für Europa sei.

Verbrechen nehmen nicht nur in Ballungsgebieten zu, sondern auch in Kleinstädten, weil sich bereits herum gesprochen hat, dass die autochtone Bevölkerung sich nicht wehren darf, da es Rassismus wäre und sie entsprechend hart bestraft werden. Also kann man auch „kultur bedingt“ Rentner erschlagen um an deren Geld zu kommen.

„Es kommen Verbrecher und sie werden von den Politikern auch noch für ihre Verbrechen belohnt! Ein Albaner ist heute aus dem Gefängnis gekommen, er saß ein wegen Kinderprostitution, weil ein Regierungsdekret, unterzeichnet von Renzi, die Invasoren nicht für Straftaten bestrafen will, die in deren Heimatländern keine sind. So bekam er auch noch eine Entschädigung von 4800 Euro.
Wir brauchen wieder Sicherheit und Strafen für Straftäter, die auch Strafen sind. Unsere Justiz ist die größte Lachnummer der Welt und wir machen uns auch lächerlich.“
Salvini sagte weiter: „Unsere Leute verarmen zusehens, die Infrastrucktur zerfällt, Schulen können nicht mehr unterrichten, weil die Kinder der Invasoren kein Wort italienisch können dafür aber die Lehrer und einheimischen Kinder schikanieren!
All dies muss ein Ende haben. Wer kommt, der muss überprüft werden, wer seine Papiere verbrennt oder kein Recht auf Asyl hat, der muss umgehend zurück geschickt werden.“

Auch unterstrich er die Absicht der Politiker Italien in einen mulikulturellen Schmelztiegel  zu verwandeln und die nationale Identität zu vernichten und somit einen Bürgerkrieg zu provozieren.

Die Politiker und die hinterhältigen Gutmenschen führen den Begriff „christliche Nächstenliebe“ ad absurdum. Asyl steht dafür, dass wir Menschen in Not helfen, aber nicht dass wir der ganzen Welt helfen sie zu ernähren, zu beherbergen, ihnen jedweden Luxus zu schenken und ihre Straftaten als  Kulturgut zu bewundern.

Das alles muss ein sofortiges Ende haben und die Invasoren gehören ausgewiesen, entweder freiwillig oder aus dem Land geprügelt und ins Meer getrieben.